Portable Scratch

Portable Scratch 1.4

Programmieren lernen auf visuelle Art

Mit Portable Scratch stattet man Windows-PCs mit einer visuellen Multimedia-Entwicklungsumgebung aus. Die kostenlose Software kommt ohne Installation aus und nutzt anstelle einer Programmiersprache farbige Code-Bausteine. Damit setzt man ohne großen Aufwand Spiele, Animationen, interaktive Präsentationen und einfache Simulationen zusammen. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Drag&Drop-Bedienung
  • didaktisch gut durchdacht

Nachteile

  • Oberfläche wenig intuitiv

Herausragend
8

Mit Portable Scratch stattet man Windows-PCs mit einer visuellen Multimedia-Entwicklungsumgebung aus. Die kostenlose Software kommt ohne Installation aus und nutzt anstelle einer Programmiersprache farbige Code-Bausteine. Damit setzt man ohne großen Aufwand Spiele, Animationen, interaktive Präsentationen und einfache Simulationen zusammen.

Einzelne Programmierbausteine sehen in Portable Scratch wie eine Art Bauklötze aus. Per Drag&Drop baut man damit Stück für Stück selbst komplexe Programmstrukturen zusammen. Die einzelnen Kommandos sind in acht Kategorien aufgeteilt. So kontrolliert man Audioschnipsel, Bild- und andere Elemente. Variablen lassen sich beliebig einsetzen und kontrollieren.

Ein integrierter Grafikeditor ist auch mit an Bord. Fertige Projekte speichert man in Portable Scratch auf der Festplatte oder präsentiert die Ergebnisse anderen Portable-Scratch-Anwendern über die Online-Plattform des bekannten US-amerikanischen MIT-Institutes.

Fazit Mit Portable Scratch lernen Groß und Klein spielerisch die Grundlagen moderner Programmiersprachen. Anstatt trockenen Quellcodes kommt hier eine durchgängig visuelle Umgebung mit Drag&Drop-Bedienung zum Einsatz. Die Benutzerführung der Programmoberfläche ist allerdings wenig intuitiv. Davon abgesehen macht es einfach Spaß, mit Portable Scratch eigene Ideen umzusetzen.

Portable Scratch

Download

Portable Scratch 1.4